Parisian Chic by Ines de la Fressange

Bisher habe ich keine Syle Guides gelesen – keiner konnte meine Neugier so richtig wecken. Jetzt habe ich mich doch zum Kauf eines solchen verleiten lassen – Parisian Chic von Ines de la Fressange. Hauptverantwortlich für diese Tat: der Titel “Parisian Chic” und folgendes Bild, auf dem mir das Outfit gut gefiel…

Die Aufmachung des Buches ist auf den ersten Blick überzeugend: Der rote Einband mit leicht körniger Oberfläche, die abgerundeten Ecken und das Lesezeichen verleihen Notizbuch Charm.  Der goldgeprägte Titel veredelt diesen ein wenig.

Inhaltlich bringt uns das Buch einen ganzen Lebensstil näher: Die ersten beiden Kapitel beschäftigen sich mit Mode und Schönheit, das dritte mit Einrichten und Dekoration und im vierten geht es zum Schluss noch um die Liebelingsplätze, Restaurants ect. von Ines de la Fressagne in Paris.
Im für mich interessantesten Kapitel “Dress like a Parisian” wird zunächst erklärt, was den Stil einer Pariserin genau ausmacht. Danach geht es um die wichtigsten Basics, die in keiner Gadrobe fehlen sollte. Es folgt ein Abschnitt zu Accessoires, in dem Schuhe über Taschen bis hin zu Schmuck abgehandelt werden.  Abschließend geht es ins Detail mit Tipps für die passende Kleidung zu bestimmten Anlässen, eine Liste mit Fashion Faux Pas und die besten Läden in Paris und online.
Geschrieben ist alles in einem lockeren, kurzweiligen Stil. Die Seiten sind übersichtlich und ansprechend gestaltet mit vielen Fotos und karikarturhaften Zeichnungen, die dem Buch Witz verleihen.
Ines de las Fressanges Ideen und Tipps zum Wie sich kleiden, Was kombinieren und Wann tragen sind ingesamt nicht neu. Die aufgeführten Basics, die in jeder Garderobe Platz haben sollten, sind alte Bekannte: u.a der Trench, die Jeans, das kleine Schwarze, die Lederjacke, das Tanktop u.a.

Bei den Schuhen wie Taschen geht es vor allem um Klassiker, die vermutlich jeder mittlerweile in seine Garderobe integriert hat.  Als Styling Regel wird z.B. genannt, weite Hosen und Röcke mit engen Oberteilen zu kombinieren, und die weiten Oberteile eben mit engen Hosen etc. Weitere (alt bekannte) Ideen aus dem Buch: Aufwendigere Kleidung, wie z.B. ein edeles Seidenkleid, mit Hilfe eines legeren Kleidungsstücks alltagstauglich zu machen oder Vintage mit aktuellen Stücken zu kombinieren.
Als Motto zieht sich durch das gesamte Buch ein mir angenehmes “Weniger ist mehr” und auch Statements wie “Man muss sich in seiner Kleidung wohlfühlen”,  welches mittlerweile  Allgemeingültigkeit erreicht hat,  werden genannt.
Insgesamt ist das Mode Kapitel wohl am interessantesten für Personen, die sich bisher über ihren Stil und ihrer Gaderobe noch nicht viel Gedanken gemacht haben und ihren persönlichen Stil gerade zu entdecken beginnen. Spaß am Lesen hat man aber trotzdem, vor allem wenn man es mit einem Augenzwinkern tut und nichts zu ernst nimmt.
Das Buch lohnt übrigens auch einfach als Shopping, Restaurant und Hotel Guide für Paris (inkls.  Tipps für Kinder und Famile) – zumindest für mich als weniger Paris Bewanderte.

Bilder: Abfotografiert aus:
Parisian Chic. A Style Guide by Ines de la Fressange.
Flammarion Verlag
25 Euro
This entry was posted in Fashion, News and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s